Hermann Hesse - Unterm Rad

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Alle Bücher
     Lebenslauf






Mittel der Konfliktdarstellung

Der Konflikt zwischen den Erwartungen an Hans und dessen eigenen Sehnsüchten wird von Hermann Hesse mithilfe vieler Mittel inszeniert. Zum einen haben wir immer wiederkehrende Motive, z.B. Kopfschmerzen, die die Belastungen des Jungen durch seine Umwelt zeigen oder aber detaillierte Naturbeschreibungen, die den Eindruck einer Idylle erweckend die wahren Leidenschaften und Freuden des Hans Giebenraths dem Leser mitteilen. Die Natur wird in solchen Augenblicken immer sehr genau mit vielen Adjektiven und Beschreibungen dargestellt. Auch in den Dialogen zwischen den Lehrern und Hans erkennt man den Unterschied zwischen der großen Erwartungshaltung sowie der Aufregung des Schülers und der durch die Worte der Lehrer gesteigerte Leistungsdruck. Allgemein werden viele Kontraste erzeugt, welche die Differenz zwischen dem schwächlichen, von allen gedrängten Jungen und seiner fordernden Umgebung darstellen.
1.6.08 20:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung